Back to the top

MoveTheGroove

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich habe regelmäßig Termine für Dich, an denen Du diese Band ausprobieren kannst!
Der nächste Workshop ist am: Samstag 20.4. um 15.00 Uhr
Jeder dieser Termine dauert ca. 120 Minuten und kostet pro Teilnehmer:in nur 15,- €

Wenn Du Vorkenntnisse hast ist das gut, wenn nicht, auch nicht schlimm!
Du kannst trotzdem mitmachen! Denn das spezielle Lernkonzept von MoveTheGroove bezieht alle mit ein, ganz gleich welchen Kenntnisstand Du hast!

Und…? Hast Du Interesse, dann trau Dich! Meld Dich an und sei dabei!
ALLE lernen ALLES!
Durch eine besondere Methode lernt jede:r Teilnehmer:in jedes Instrument und die entsprechenden Rhythmen dazu!
Am Anfang werden Rhythmen und Signale gelernt. Daraus formt sich später eine Komposition und daraus wiederum eine Performance.
Das Ziel dieses Gruppenunterrichts ist diese Band auf die Bühne zu bringen und dort gemeinsam unbändigen Spaß zu erleben!

Dieser Kursus:
-hat keine feste Laufzeit
-beinhaltet 17 Einheiten jährlich
-findet 1 x alle 14 Tage statt
-dauert jeweils ca. 60 Minuten
-maximal 7 Teilnehmer:innen + Lehrer
-Kursgebühr je Teilnehmer:in pro Monat 38,- €

In dieser Band lernst Du…
-grundlegende Spieltechniken
-Basisrhythmen
-das Zusammenspiel in der Gruppe
-Improvisation
-grundlegende Notenkenntnisse
-Grundlagen in Melodie- und Harmonielehre
-Bühnenshow und Entertainment
-Selbstvertrauen und Präsenz
Die große Trommel
Die Bass Drum ist ganz klar der Chef!
Du solltest stark genug sein, um sie bändigen zu können!
Wenn Du 10 kg für mindestens 5 Minuten tragen kannst, dann bist Du dabei!
Du spielst mit zwei Schlägeln von beiden Seiten den Basisgroove (und mehr…)
Die Becken
Die Maching-Becken sind eigentlich voll nervig…
Aber OHNE geht es einfach NICHT!
Du solltest an dieser Position also auf jeden Fall Gehörschutz tragen 😉 und die Dinger dann volle Pulle zusammenschlagen…
Die kleine Trommel
Die Snare Drum spielt das schnellste Zeug!
Aus diesem Grund üben wir gemeinsam zu Beginn einer jeden Probe Rudiments auf Practice Pads.
Und wenn DU dann an der Reihe bist die Snare zu spielen, kannst Du zeigen, was Du drauf hast!
Das Glockenspiel
Auch wieder so ein nerviges Teil…
Aber das Glockenspiel ist das EINZIGE Instrument der Band, das Melodie spielt.
Dieses Alleinstellungsmerkmal ist NICHT zu unterschätzen.
Im Unterricht lernen also ALLE Teilnehmer:innen wie man einen Ohrwurm erzeugt.
Die Toms
Die TimpToms sind ein geiles Solo-Instrument!
Auch hier solltest Du stark genug sein, um sie spielen zu können!
Wenn Du 10 kg für mindestens 5 Minuten tragen kannst, dann bist Du dabei!
Durch die drei Töne kannst Du sowohl rhythmisch als auch melodisch darauf spielen.
Das Geraffels
Mit dem Percussion-Zeug bringst Du viel Rhythmus in jeden Song.
Manchmal spielst Du zwei verschiedene Rhythmen gleichzeitig.
Das mußt Du üben, sonst geht es nicht!
Aber sobald Du es kannst, bist Du der COOLSTE
Der LoopJockey
Mit dem iPad und einer speziellen App sorgst Du für das Playback, und zwar in Echtzeit.
Du kannst die Loops und Sounds frei kombinieren. Wichtig ist nur, dass es immer interessant bleibt und du die Band unterstützt!
© 2020 Rhythmusfabrik